SPA Society Wellness

Meridiane – Bahn frei für mehr Energie und Ausgeglichenheit

Erstellt am: 17. Juli. 2017

Für eine harmonische Balance von Körper, Geist und Seele sind in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zwölf Hauptmeridiane verantwortlich. Das sind feinstoffliche Energiebahnen, in denen die Lebensenergie Qi fließt – die Basis für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Sind diese Bahnen blockiert, stockt die Energie, was häufig die Ursache für Krankheiten, Unwohlsein und Schlappheit ist. Damit das Qi wieder uneingeschränkt frei fließen kann und eine harmonische Ausgeglichenheit entsteht, können durch die Stimulierung bestimmter Akupressurpunkte die Blockaden in den Meridianen jedoch gelöst werden.

Was sind Meridiane?

Meridiane, die in Indien als Nadis oder als Sen in Thailand bezeichnet werden, sind Energiekanäle oder -bahnen die unsere Lebensenergie verwalten. Sie durchziehen den gesamten Körper als ein komplexes Netzwerk. Es gibt 12 Hauptmeridiane, die paarig verlaufen. Hinzu kommen zwei weitere, besondere Gefäße, die unabhängig voneinander sind und das Gesamtsystem gemeinsam steuern. Das Zentralgefäß (Vorder- und Hauptmeridian) und das Gouverneursgefäß (Hintermeridian).

Die 12 Hauptmeridiane werden einem bestimmten Organ bzw. einer Organgruppe zugeordnet. Sie sind je zur Hälfte in Yin (Speicherorgane) und Yang (Hohlorgane) unterteilt. Yin-Organe sind u.a. Herz, Lunge und Nieren. Sie speichern die Nährstoffe oder regulieren wichtige Körperflüssigkeiten. Yang-Organe sind für die Verdauung zuständig. Hierzu gehören der Magen, die Gallenblase und der Darm. Yin- und Yang-Organe sind Partnerorgane. Zeigt einer der Partner zu viel oder zu wenig Aktivität, wirkt sich das auf die Funktion des anderen Organes aus. Das Zentralgefäß wacht über die sechs Yin-Meridiane wobei das Gouverneursgefäß diese Aufgabe für die sechs Yang-Meridiane überimmt.

Meridiane und ihr Einfluss auf die Gesundheit

Körper, Geist und Seele brauchen Ausgeglichenheit. Ein Zeichen von guter Gesundheit und Ausgeglichenheit ist, wenn im Meridian-System ein harmonisches Gleichgewicht herrscht. Ist das Gleichgewicht gestört und die Strömung des Qi blockiert oder unausgeglichen, hat das früher oder später Unwohlsein und Krankheiten zur Folge.

Um Blockaden zu lösen und die Lebensenergie (Qi) zu kräftigen, arbeitet man seit tausenden von Jahren in der fernöstlichen Medizin mit Energiefeldern. Traditionelle Heilmethoden wie Akupunktur, Akupressur, Massage und Yoga, basieren auf dem Meridian-System, die die Energie in den Meridianen wieder zum Fließen bringt. Die auf den Meridianen liegenden Akupressurpunkte können je nach therapeutischer Wirkung in Yin, Yang und Qi stärkend klassifiziert und stimuliert werden, so dass eine Verbesserung des Energieflusses entsteht.

Meridiane und Massagen

Eine Möglichkeit, vorhandene Störungen des Energieflusses zu beheben, sind wohltuende Massagen. Insbesondere dann, wenn man diese mit Akupressur verbindet. Dadurch können die Yin- und Yang-Energien miteinander in Einklang gebracht werden, was einen freien Fluss des Qi ermöglicht und so ein körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden wieder herstellt.

Damit es erst gar nicht zu einem Ungleichgewicht in Eurem Meridian-System kommt, empfehlen die SPA Society Massageexperten daher, sich regelmäßige Massageanwendungen zu gönnen. Besonders bei der Anti-Stress-, Hot-Stone- oder der Aprés-Sport-Massage werden durch die Verbindung von Ganzkörpermassage und Akupressur Blockaden in den Meridianen gelöst. Der Energiefluss wird angeregt und Körper, Geist und Seele finden wieder in ihr natürliches Gleichgewicht.

Lasst Euch verwöhnen! Eure Ms. #SpaLove

Share on Facebook11Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

zurück zum Blog

SPA Society

© SPA Society GmbH

SPA Society
Ostwall 29
44135 Dortmund
T 0231 1891 6233

Wimpanista

Termin #
Ostwall 29 | 44135 Dortmund
(0231) 1891 6233

Meißener Str. 62 | 44139 Dortmund
(0231) 534 00 30

Mo. - Sa. 11:00 - 20:00 Uhr

www.spa-society.de