Wellness Society ♡

Cellulite – Was hilft, damit aus den Problemzonen wieder echte Schönzonen werden?

Erstellt am: 28. Februar. 2019

Im Winter lassen sich die Problemzonen ja immer noch gut verstecken, aber sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, kommen auch die kleinen Dellen an Po und Beinen zum Vorschein. Allerdings können aus den Problemzonen auch wieder echte Schönzonen werden, und zwar durch gesunde Ernährung, Sport und regelmäßigen Massagen. Das hilft der Haut schon bald wieder straff, glatt und schön auszusehen.

Wie entsteht Cellulite?

Zwar ist Cellulite überwiegend ein Frauenproblem, denn hier spielen besonders die Hormone, die genetische Veranlagung sowie Struktur der Haut bzw. des Bindegewebes eine Rolle. Doch auch Männer können davon betroffen sein. Bei ihnen wirkt sich insbesondere dauernder Stress, falsche Haltung, langes Sitzen vor dem PC, Muskelabbau, Übergewichtigkeit etc. negativ auf das Bindegewebe aus.

Was hilft, ist alles, was die Durchblutung und den Abbau von Körperfett fördert sowohl von Innen als auch von Außen. Denn Cellulite ist im weitesten Sinne das Ergebnis eines trägen Stoffwechsels. Mit mehr Gemüse, besonders grünem, viel Wasser ohne Kohlensäure, genügend Schlaf, regelmäßigen Massagen und Sport kannst du jedoch effektiv Cellulite lindern bzw. ihr entgegenwirken.

So bekommt Cellulite ihr Fett weg

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist das A und O. Zu viel Zucker, Fett und Salz, Alkohol, Nikotin usw. sind reine Energieräuber und sollten daher aus dem Ernährungsplan weitestgehend verbannt werden. Gut für das Bindegewebe ist eine fettarme und vitaminreiche Ernährung. Gemüse und Obst, das reich an Vitamin C ist, Proteine, auch in pflanzlicher Form, z.B. Hülsenfrüchte, unterstützen den Körper beim Muskelaufbau.

Weitere Cellulitekiller sind natürlich sportliche Aktivitäten. Schwimmen, Radfahren, Joggen, Yoga oder Fitnesstraining kurbeln den Stoffwechsel ordentlich an. Außerdem gehört eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr dazu. Viel stilles Wasser und ungesüßte Tees helfen dem Körper zusätzlich bei der Ausscheidung von Schadstoffen und Giften (Schlacken).

Tägliches Trockenbürsten

Tägliches Trockenbürsten zu Hause ist eine Art manuelle Lymphdrainage mit Peelingeffekt. Hierzu benötigt Ihr nur einen Luffahandschuh oder Sisalpad. Regelmäßig morgens oder abends vor dem Duschen in kreisförmigen Bewegungen die betroffenen Stellen massieren. Das bringt die Durchblutung in Schwung und kommt einem Peeling gleich. Diese Cellulite-Kampfansage dauert nur 10 Minuten, die allerdings kontinuierlich angewendet werden muss, um Ergebnisse zu erzielen bzw. beizubehalten.

Massagen für eine schöne glatte Haut

Eine zeitsparende und günstige Methode ist die DIY-Massage. Hierfür braucht Ihr nur 10-15 Minuten. Einfach regelmäßig nach dem Duschen die noch leicht feuchte Haut an euren Problemzonen mit einem guten Massageöl kräftig massieren. Am besten eignen sich hierfür hautpflegende 100 % naturreinen Massageöle. Besonderes ätherische Öle, wie Lemongras, Grapefruit, Orange, Lavendel oder Rosmarin sind hervorragend zur Reduzierung von Cellulite während der Massage.

Eine weitere, sehr effektive Methode und wahrer Cellulite-Killer ist die professionelle Anti-Cellulite-Massage alle 2 bis 3 Wochen. Durch spezielle Massagegriffe und Drucktechniken und bei regelmäßiger Anwendung verwandelt sie die ungeliebte Orangenhaut in ein natürlich schönes und glattes Hautbild.

Lasst aus euren Problemzonen echte Schönzonen werden! Eure Ms. #SpaLove

zurück zum Blog

SPA Society

© SPA Society GmbH

SPA Society
Ostwall 29
44135 Dortmund
T 0231 1891 6233

Wimpanista

Termin #
Ostwall 29 | 44135 Dortmund
(0231) 1891 6233

Meißener Str. 62 | 44139 Dortmund
(0231) 534 00 30

Mo. Fr. Sa. 10 - 19:00 Uhr

www.spa-society.de